Prof. Dr. rer. nat. Irene Krämer

Prof Irene Krämer studierte Pharmazie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und promovierte im Mai 1986 zum Dr. rer. nat. im Fach Pharmazeutische Chemie. Im Mai 1988 schloss sie als bundesweit Erste die Regelweiterbildung zum „Fachapotheker für Klinische Pharmazie“ ab und übernahm im September 1991 die Leitung der Apotheke der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Im Mai 1999 habilitierte Irene Krämer im Fach Pharmazeutische Technologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit der Habilitationsschrift „Entwicklung, Qualitätssicherung und Anwendungsoptimierung applikationsfertiger, einzelhergestellter Parenteralia im integralen Konzept von Cancer Care“.

Seit 2006 ist Irene Krämer neben ihrer Position als Apothekendirektorin gleichzeitig außerplanmäßige Professorin für Klinische Pharmazie am Institut für Pharmazie und Biochemie in Mainz.
Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeit sind die zentrale Zytostatikazubereitung, der onkologische Patient, die klinisch-pharmazeutische Betreuung ausgewählter Patientenkollektive, die Stabilität applikationsfertiger Parenteralia, Proteinarzneimittel und Biosimilars.

Die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit finden sich in mehr als 100 Fachpublikationen und Buchbeiträgen. Für ihre Verdienste um die Klinische Pharmazie wurde sie 2016 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Zur Apotheke der Universitätsmedizin Mainz

Zur Klinischen Pharmazie am Institut für Pharmazie und Biochemie Mainz

Zum Wikipedia-Eintrag über Prof. Krämer