Titelbild_MMP_07_22.jpg
MMP | Lernen & Punkten - Zertifizierte Fortbildung

Erkrankungen durch Listeria monocytogenes
 

Listeria monocytogenes ist ein grampositives Bakterium, das meist durch den Verzehr kontaminierter Speisen auf den Menschen übertragen wird und das vor allem bei Immungeschwächten schwere systemische Erkrankungen wie Meningitiden und Sepsen verursachen kann. Eine Infektion in der Schwangerschaft verläuft für die Frau meist ohne schwere Symptome, kann aber zumTod des Fetus führen. Für die kalkulierte antibiotische Behandlung systemischer Listeria-Erkrankungen gelten Aminopenicilline als Mittel der ersten Wahl. Ein individueller Schutz vor Listerien-Infektionen ist schwierig. Schwangere und Immungeschwächte sollten auf bestimmte Lebensmittelverzichten. 

Zertifizierte Fortbildung für diesen Artikel verfügbar

Noch kein Abonnent?


Genießen Sie die Vorteile mit dem MMP-Abonnement

Jetzt informieren

Prof_Irene_Kraemer_Quelle-Christoph-Coers.jpg

Die MMP punktet bei mir mit gut lesbaren Übersichtsartikeln zu Fragen der Arzneimitteltherapie. 

Irene Krämer, Professorin für Klinische Pharmazie